Test…

…bild. Mehr ist das hier zur Zeit nicht. Aber ich habe weder Lust noch Zeit mich darum zu kümmern. Ich hoffe das legt sich irgendwann und ich kann mal wieder ein wenig zur Kurzweile meiner Mitmenschen beitragen.

Führungsstil!

jeder chef hat ja so seine art der führung. bei uns ist es der hubschrauber stil: immer über den dingen schweben, sich zwischendurch mal herablassen, dabei alles aufwirbeln und dann wieder abheben und über den dingen schweben.

naja, immer noch besser als der nilpferd stil: zwischendurch mal auftauchen, das maul aufreissen und dann wieder abtauchen. besoners leid tun mir die menschen die unter dem champignon stil leben: heranwachsen lassen, den kopf abreissen und dann wieder heranwachen lassen.

Regionalliga

ich habe mir heute ein spiel angeschaut und muß sagen, dass das fußball niveau in der regionalliga meiner ansicht nach deutlich stärker geworden ist. natürlich ist ein spiel nicht repräsentativ, aber andere besucher im stadion, sprachen von einem normalem und keinem topspiel. wenn man es genau nimmt, ist die spielklasse, durch die neu eingeführte 3. liga, sogar eine klasse niedrieger. da erwartet man keinen fußball in 2.liga niveau. die amateurarbeit scheint sich dem profifußball wohl immer mehr anzunähern. da frage ich mich wie das in einklang gebracht werden soll. durch eine abstufung der spielklasse, werden die ligen uninteressanter, die tv-übertragungen weniger und der verein nimmt weniger geld durch tv, sponsoren und zuschauer ein. gleichzeitig sind es die ausbildungsstätten der profi mannschaften. wo steht der fußball wohl in 10 jahren? wie sollen die mannschaften ohne große gönner zahlungskräftig bleiben und die liga halten können, geschweige denn aufsteigen? dann noch die ganzen auflagen des dfb´s und der dfl. wobei ich die genaue zuständigkeit jetzt auch nicht weiß. übrigens habe ich für meine sitzplatzkarte 15,-€!!! bezahlt. einfach ein wahnsinn!

Abgang

leider gibt es momente im arbeitsleben die weniger schön sind. so geschehen vor einigen wochen. einer von den guten ist gegangen. nunja, er wurde ja nicht gegangen, er hat sich halt „verbessert“! es ist schade, aber der richtige schritt für jemanden mit seiner ausbildung. ich wünsche dir, lieber sven, das beste und hoffe das du viel erfolg in deinem neuen job hast!

neben einem guten kollegen ist mit sven auch einer der wenigen raucher verschwunden. nun heisst es: ich, 31 jahre, jung, dynamisch, humorvoll. suche sie/ihn, für intensiven nikotinaustausch. du solltest immer feuer und flamme sein, und gerne mal einen „adler kreisen lassen“.