dortmund

da fahren wir zum dfb pokalspiel nach dortmund und was passiert? da steht so ein blöder schalker direkt vor mir an meinem stehplatz auf der südtribüne. hab ich ihn halt mal geschubst. und was macht der blödian. fällt um und stirbt. ich finde jetzt übertreibt er es aber!

 

auch so war das niveau wie immer niedrig: sie kommt vom bier holen wieder, schreit er ihr entgegen: hey uschi, wollen wir noch ne nr. schieben oder ne bratwurst essen? sagt sie: ist mir egal, hauptsache was warmes im mund.

wenn ihr glaubt es geht nicht schlimmer?! doch es geht!!! aber das behalte ich für mich.

3 Gedanken zu „dortmund

  1. na jörg, das erste haetteste Dir sparen können…
    Selbst wenn es einer gewesen wäre…
    Sowas wünscht man nichtmal einem Schlaker, auch wenn mans immer wieder singt…
    Nachdem ich das so richtig realisiert hatte, war und ist mir das ergebnis relativ egal.
    Denk mal drüber nach, ob Du das auch geschrieben hättest, wenn Du ihn gekannt hättest?

  2. nein, aber dann wäre ich auch in einer anderen situation. und in dieser bin ich nicht. schließlich macht man über vieles witze und befindet sich meistens eben nicht in solch einer situation. von daher ist es nicht beabsichtigt jemanden zu diffamieren, sondern einfach nur so zu lesen wie man auch einen witz lesen würde.
    man wünscht sich übrigens auch niemals von einem bären penetriert zu werden, trotzdem:
    steht ein jäger im wald an einer lichtung und zielt mit seinem gewehr auf einen bären. kurze pause, schuß, staubwolke – staubwolke weg bär weg! plötzlich kommt von hinten eine tatze und tippt dem jäger auf die schulter und sagt: hör mal jäger, das war aber nicht nett was du da eben getan hast, aber ich will mal nicht so sein wenn du mir einen bläst, will ich mal von deiner tötung absehen. der jäger macht sich ans werk und wird vom bären wild gekratzt als er zum höhepunkt kommt. am nächsten tag steht der jäger wieder an der lichtung und zielt mit einem noch größeren gewehr auf den bären. pause, schuß, größere staubwolke – staubwolke weg bär weg! kommt von hinten wieder eine tatze und tippt dem jäger auf die schulter und sagt: hör mal jäger, du kennst das ja, aber diesmal bläst du ihn mir zweimal. der jäger macht sich also wieder ans werk und wird vom bären wild gekratzt als er zum höhepunkt kommt. tags darauf ist der jäger wild entschlossen und nimmt alles mit was den bären töten könnte. er steht an der lichtung, sieht den bären und schiesst was das zeug hält. riesige staubwolke, staubwolke weg bär weg. kommt die tatze von hinten, tippt dem jäger auf die schulter und sagt der bär: hör mal, du bist auch nicht nur zum jagen hier, oder?

Schreibe einen Kommentar