Pinkelparty

Aller Anfang ist schwer, auch für werdende Väter. Damit das pinkeln wenigstens funktioniert, habe ich mich entschlossen eine ordentliche Pinkelparty zu feiern. Bei Bier und Bratwurst habe ich am 8.03.2009 eingeladen. Und weil der Tag ein Sonntag war, habe ich extra früh angefangen. 15 Uhr viel der Startschuß. Aber damit die Party überhaupt stattfinden konnte, Bedarf es jede Menge fleißiger Hände. Da geht mein Dank an Frank und Andre, die mich erst dazu gebracht haben und bei Stehtische und Bierzeltgarnitur auch noch Helfen konnten. Dann ein großes Dankeschön an Peter, der Mit Zelt und Heizlüfter aushelfen konnte. Auch Klaus muß genannt werden, mit Tatendrang und Kreativität auf fremden Terrain war er eine große Hilfe. Doch das alles kann nicht klappen ohne eine starke Familie. Danke: Oma, Opa, Onkel, Tante und Anhang. Ich bin super froh das Ihr da wart und geholfen habt! Der Verlauf war bei so viel Unterstützung dann auch einfach klasse. Viel Bier und einige Bratwürste später war die Meute dann nicht mehr zu halten. Sie gingen ins Haus. Oh mein Gott! Seltsamerweise, hat das Sofa und der Teppich sich nur eine Flasche Bier geteilt. Die Fliesen haben gehalten und auch sonst ist nichts in Flammen aufgegangen. Wie habt ihr es nur geschafft Euch so zu benehmen? Um deutlicher zu werden könnte ich hier über 200 Bilder anbieten, aber ich glaube es würde reichen, das eine Bild am Morgen danach zu zeigen. Das spricht Bände und erklärt so einiges über den ganzen Abend. Schließlich hatte mein Bruder vor mich ins Bett zu bringen, und auch geschafft! Mein Arbeitgeber hat mich am nächsten Morgen wieder nach Hause geschickt. Ob das Einfluß auf die weitere Karriere hat? Sinn hat es auf jeden Fall gemacht, schließlich durfte ich noch einige male die häuslichen Santiäranlagen aufsuchen um mich zu erleichtern. Und das schlimmste: es war nur Bier! Ich schiebe es auf die Zigarre. Als es ans aufräumen ging, hatte ich wieder fleißige Helfer dabei. Ein dickes Dankeschön an: Christoph und Eva für Euren Einsatz. Und natürlich an Peter für seine Unermüdliche Hilfe bei allem. Ohne Dich würden die Getränkekisten noch immer bei mir auf dem Hof stehen. Und an alle geht ein Dank für die netten Botschaften für Tina. Sie hat sich sehr darüber gefreut. Um für alle nicht anwesenden doch etwas bildlicher zu werden, scrollt Ihr den Tag einach runter.

Schreibe einen Kommentar